Unsere Projekte

So engagieren wir uns für den Erhalt der Natur

Wir vom NABU Blaubeuren engagieren und schon seit vielen Jahren in einer Vielzahl von Projekten ganz konkret vor unserer Haustür. Vom Erhalt von bedrohten Lebensräumen und Arten bis zum praktischen Umweltschutz reicht dabei die Palette unserer Aktivitäten. Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen was wir tun und wie auch Sie uns unterstützten können.

Das sind unsere aktuellen Projekte

Die Jugendgruppe

Die Jugendgruppe des NABU Blaubeuren trifft sich einmal im Monat zu Arbeitseinsätzen oder Exkursionen.

Feuchtbiotop Ried-Weiher

Unser neuestes Projekt ist der im Jahr 2015 von uns angelegte neue Weiher im Ried. Er bietet Lebensraum für Teichfrosch, Grasfrosch, Kröte, Molch, Ringelnatter und Insekten.

Schutz von Wanderfalke, Uhu und Co.

Wir kümmern uns um den Schutz und die Erfassung von Wanderfalke und Uhu in der Region. Dazu gehört die Zählung der Brutpaare, die Kontrolle der Nester und die Beringung der Jungtiere.



Hessen-Hüle und Sau-Hüle

Ohne regelmäßige Pflege würden die Hülen auf der Alb langsam verlanden und zuwachsen. Deshalb nutzen wir besonders trockene Sommer, um die nahezu ausgetrockneten Hülen von wuchernden Pflanzen und angesammeltem Schlamm zu befreien. Unsere Aufmerksamkeit gilt besonders der Sau- und der Hessenhüle, beide an den Hessenhöfen.

Pflege der Felsköpfe im Blautal

Die Felsen im Blautal drohen durch den vermehrten Eintrag von Nährstoffen durch die Landwirtschaft zuzuwachsen. Deshalb befreiten wir die Felsköpfe im Abstand von einigen Jahren von Bäume und Büsche, die sich seit der letzten Pflege wieder dort angesiedelt haben.

Dadurch haben seltene Pflanzen, die auf die Felsen im Blautal angewiesen sind, eine Chance sich zu erhalten und auszubreiten.

So kommen dort z.B. die Pfingstnelke und das Immergrüne Felsenblümchen vor.

Pflege des Napoleonshut

Der Napoleonshut ist ein Bach im Blautal, der aus sieben Quellen gespeist wird und vor Gerhausen in die Blau mündet. Der Bach steht unter Naturschutz und wird von uns jährlich gepflegt. Dabei geht es hauptsächlich darum, den freien Fluss des Baches zu gewährleisten, damit die Forellen der Blau weiterhin dort laichen können.